Puchero und die Pelotas dazu - ein leckeres Suppenrezept

Für  4 Personen

Zutaten

1/2 Schweinepfote

250 g Rindfleisch

250 g Suppenhuhn oder Freilandhuhn

2 Würste

2 Schinkenknochen

250 g getrocknete Kichererbsen

3 bis 4 Stangen Kardenartischocken

1 Stange Sellerie

1 große Möhre

1 bis 2 große Kartoffeln

1 Pastinake

Safran in Fäden

feine Suppennudeln und Zitrone für die Brühe

 

Zubereitung

Kichererbsen am Vorabend in lauwarmen Wasser mit etwas Salz einweichen. Die Stangen der kardenartischocken gründlich mit Salzwasser waschen und abreiben, dann wie beim Rhabarber, die Fäden ziehen.

In einen großen Topf it ausreichend Wasser gewaschenes Fleisch, Knochen und die Würste einlegen. Wenn es zum Kochen kommt, abschäumen, dann die abgeschütteten Kichererbsen dazugeben. Salzen, geputztes Gemüse und Safranfäden zufügen. Deckel drauf und den Eintopf auf allerkleinster Stufe ein paar Stunden simmern lassen.

Pelotas - Hackfleischbällchen - gehören auch dazu

Zutaten

350 g Hackfleisch halb Schwein, halb Rind

ein paar Weißkohl oder Wirsingblätter

1 EL Pinienkerne

Petersilie

2 Eier

Weißbrot vom Vortag

Zubereitung

Kohlblätter in kochendem Wasser blanchieren. Brot in etwa zwei Schöpflöffeln von der Brühe einweichen. Hackfleisch it Ei, Pinienkernen, gehackter Petersilie und ausgedrücktem Brot vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen. Hackfleisch in Kohlblätter einwickeln, zubinden und mit in den Kochtopf geben.

Die Kartoffeln dem Puchero erst etwa eine halbe Stunde vor Ende der Garzeit hinzufügen. Auch Süßkartoffeln machen sich gut in diesem Eintopf.

Die Brühe abgießen, denn darin kocht man die Suppennudeln. Die Nudelsuppe wird übrigens als erstes serviert - vorzugsweise mit ein paar Tropfen Zitronensaft. Fleisch, Würste, Gemüse, Kichererbsen und Kartoffeln kommen zusammen auf eine Platte, die Kohlrouladen separat auf den Tisch - davon nimmt sich jeder was er will.