Gazpacho andaluz, kalte Supper aus Spanien

Gazpacho andaluz, eine Köstlichkeit, eine kalte Suppe zum löffeln oder trinken. Eine Wohltat an heißen Tagen, gesund und köstlich!   Die Heimat der kalten Tomatensuppe ist Andalusien.  Gazpacho zählt heute in schöner Eintracht mit Paella (Herkunftsland Com. Valencia) und Tortilla zu den beliebtesten Gerichten im Land Spanien.  Die Gazpacho Andaluz ist eine geniale Erfindung.  Sie können in kurzer Zeit eine Köstlichkeit kreieren, ohne am Herd stehen zu müssen.

 

Die Zutaten der Gazpacho 'Andaluz"

1 kg Tomaten

6 EL Olivenöl  (Oliva virgen extra) also kaltgepresstes Olivenöl!

2 Wassergläser Wasser

2 bis 3 Knoblauchzehen

1 Zwiebel

2 kleine Gurken

2 Paprikaschoten

1 Stange (Barro) Weißbrot

ein kleiner Schuss Essig  (vinagre)

 

Zubereitung

Sie brauchen lediglich einen Mixer.  Sie werfen also die Paprikaschote, die Zwiebel, die Gurke, den Knoblauch, natürlich alles vorher geschält und gesäubert, in den Mixer und geben dann die Tomaten hinzu.  Mixen Sie jetzt alle Zutaten zu einem feinen Brei.

In einer Salatschüssel wird eine halbe Stange Brot in Wasser eingeweicht, und man fügt die Hälfte Essig , einen halben Teelöffel Salz und den Inhalt des Mixers zu.  Mindestens eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen. Gerne auch länger.

Durch die Flotte Lotte oder ein Spitzsieb passieren, dann nach und nach den Rest Essig und das Öl unterrühren. Nochmals mit Salz abschmecken und kühlen.

Das restliche Brot, die Tomate, Paprikaschote und Gurke in kleine Würfel schneiden. Separat auf Schälchen verteilen, sodass jeder Esser sich davon nehmen kann.

Schon haben Sie eine perfekte Gazpacho andaluz "gekocht".  Eine Köstlichkeit , gerade im Sommer.  Ihre Familie oder Ihre Gäste werden begeistert sein.

Die Gazpacho Andaluz ist kalorienarm - köstlich und auch für die vegane Küche geeignet.