Den richtigen Herd finden

Wenn Sie gerne und viel kochen oder sich gerade eine neue Küche anschaffen möchten, haben Sie vielleicht schon einmal darüber nachgedacht, in einen neuen Herd zu investieren.

Diese Entscheidung sollte reiflich überlegt werden, denn ein Herd sollte schon über viele Jahre hinweg erhalten bleiben. Bei Gastrostore finden Sie eine große Auswahl an verschiedenen Küchengeräten. Das Angebot ist sehr vielfältig, deshalb fällt die Entscheidung oft schwer. Zunächst sollten Sie sich entscheiden, welche der vier gängigen Kochfeldtechniken Ihnen am besten gefällt. Sie haben die Wahl zwischen Stahl, Ceran, Induktion oder Gas.

Bedenken Sie, dass es erhebliche Preisunterschiede zwischen den Kochfeldern gibt.  Am günstigsten ist das Eisen- oder Stahlkochfeld. Nachteil: Dadurch, dass die einzelnen Herdplatten erhöht sind, sind sie schwer zu reinigen. Die Ceranfelder weisen nicht diese Nachteile auf, es gibt sie entweder mit Induktionstechnik oder durch Wärmestrahlung durch Heizwiderstand. Für die Induktionstechnik benötigen Sie spezielle Töpfe, der Vorteil ist, dass die Herdplatte nur lauwarm wird. Dies mindert die Gefahr von Verbrennungen.

Elektroherde sind im Vergleich zu Gasherden günstiger, sind dafür aber im Unterhalt teurer. Außerdem gibt es noch die Gas-Kochfelder. Dafür benötigen Sie allerdings einen separaten Gasanschluss. Diese Art zu kochen ist die schnellste und die Hitze kann leicht dosiert werden, allerdings ist die Reinigung schwer. Interessant zu wissen ist vielleicht noch, dass es auch Gasherde mit einem Ceranfeld gibt.

 

Freistehend oder autark?


Beim Herd selbst müssen Sie sich entscheiden, ob er freistehend oder ein Einbauherd sein soll. Ein Herd besteht aus drei Teilen: dem Kochfeld, dem Steuerelement und dem Backofen. Es gibt zudem die Möglichkeit, ein autarkes Kochfeld zu installieren und einen separaten Backofen, dieser kann dann an einer anderen Stelle in der Küche stehen.

 

Auf die Energieeffizienz achten


Ein weiteres wichtiges Thema stellt die Energieeffizienz dar. Anhand des jeweiligen Buchstabens können Sie erkennen, welcher Energieklasse Ihr zukünftiger Backofen angehört. Der Buchstabe A steht für die effizienteste Energieklasse und Buchstabe G für die ineffizienteste, der Energieverbrauch ist in dem Fall sehr hoch.


Es lohnt sich auf jeden Fall, einmal die verschiedenen Möglichkeiten durchzugehen und sich darüber Gedanken zu machen, was genau ein Herd und das Kochfeld für die eigenen Kochgewohnheiten leisten sollten. Auch über Ihr preisliches Budget sollten Sie nachdenken, je nachdem wie hoch dieses ausfällt, eröffnen sich auch mehr Möglichkeiten.

Wie viele Funktionen Ihr Backofen letztendlich braucht, hängt ebenfalls von Ihrem Kochverhalten ab. Je größer der Ofen ist, desto höher ist auch die benötigte Energie. Wenn Sie diese Dinge beachten, steht einem langen Kochvergnügen nichts im Weg.